Der Sprung in die Selbständigkeit

 

 

 

   Zu beseitigen was du nicht willst kostet dich eine menge Kraft,
   nutze sie um zu erschaffen was du willst.

Im letzten Beitrag ging es ja darum auch zu starten wenn's noch nicht perfekt ist.

Das hab ich nun auch getan in dem ich mich Anfang 2018 im Nebenerwerb selbständig gemacht habe.

 

Als ich Ende letzten Jahres dann mit etlichem Wissen über "Fotograf als Beruf" und "Gründung eines Gewerbes" 

da saß und trotzdem nicht wusste wie bez. wann ich starten soll entschloss ich mich für 01.01.18.
Noch länger darüber nachzudenken was alles vorhanden sein sollte brachte mich nicht aus der Gedankenkarussell.
Mein inneres Stimmchen sagte "mach einfach" und die Vorstellung hat sich richtig gut angefühlt.

Plötzlich verspürte ich wieder Energie, dieses lähmende Gefühl nicht weiterzukommen war schlagartig verschwunden.
Voller Tatendrang konnte ich mich sogar an die notwendig Bürokratie wie Finanzamt, Handwerkskammer,
Berufsgenossenschaft usw. machen. (was mir normalerweise weniger Spaß macht).

Ende Januar war es dann soweit, alle Anträge und Genehmigungen hatte ich in der Tasche und konnte nun loslegen.
Zwar hatte/habe ich immer noch keinen wirklichen Kundenstamm und es liegt noch viel Arbeit im Marketing vor mir,
aber das tolle Gefühl auf dem Weg zu sein wird mir weiterhin die Geduld und Ausdauer die nötig ist geben.

 

"Geh los und wachse auf deinem Weg", ohne diesen Schritt würde ich heute noch
grübelnd in meinem Kämmerchen sitzen und nicht wissen wie ich es anstellen soll. 
Manchmal ist es sinnvoll sich selbst in den Hintern zutreten um aus der Komfortzone zu fliegen.

 

Nach nun knapp drei Monaten kann ich schon sagen, es tut mir gut, 
egal ob mir schonungslos Schwächen aufgezeigt werden (Komunikation z.B.)
oder mir auch meine Stärken sehr bewusst werden, für meine Persönlichkeit sind es sehr wertvolle Erfahrungen.

 

Die nächsten Wochen werden dann auch weiterhin überwiegend mit Selbstvermarktung gefüllt sein.
Speziell am noch detaillierteren Ausgestallten meiner Wunschkunden und ihren Bedürfnissen.

 

Fotografisch arbeite ich an TFP-Projekten um gezielt mein Portfolio auszurichten und auch zu straffen,
es wird auch mehr Zusammenarbeiten mit Makeup & Hair Artist's geben, um auch hier
eine Weiterentwicklung zu erreichen.

 

Es gibt also noch viel zu tun :-), 
spannendes, kreatives, nötiges, ungeliebtes und herausforderndes.

 

Habt eine schöne Zeit und macht was in euch brennt.

 

Liebe Grüße Thomas

 

Bis demnächst